Bibelsprüche Trauer

In der Bibel gibt es einige Bibelsprüche, die von Trauer handeln. Einige davon haben wir hier aufgelistet. Sie eignen sich für eine Trauerkarte, bei einer Beerdigung oder als Beileidskarte. Da wir immer auf der Suche nach weiteren Sprüche sind, sind wir für Einsendungen weiterer Bibelverse sehr dankbar.
Dennoch bleibe ich stets bei dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand.
Psalm 73, 23

Ich habe die Hoffnung zu Gott, die auch sie selbst haben, nämlich dass es eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten geben wird.
Apostelgeschichte 24,14

Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Joh. 8,12

Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch.
1.Pet. 7

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.
Psalm 34, 19

Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben.
Johannes 3, 36

In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.
Psalm 31,6

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23, 1

Aber wie schwer sind für mich, Gott, deine Gedanken! Wie ist ihre Summe so groß! Wollte ich sie zählen, so wären sie mehr als der Sand: Am Ende bin ich noch immer bei dir.
Psalm 139, 17f.

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
Gal.6,2

Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
Mt. 5,8

Bibelsprüche Trauer

Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg?
1. Korinther 15, 55

Denn wir wissen, dass, wenn unser irdisches Haus, die Hütte, zerstört wird, wir einen Bau von Gott haben; ein Haus nicht mit Händen gemacht, ein ewiges in den Himmel.
2.Korinther 5,1
Ich weiß, dass mein Erlöser lebt!
Hiob 19, 25

Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie ein Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.
Jesaja 40, 31

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Psalm 23,1-4