Psalm 121

Der Psalm 121 gehört zum Abschnitt des Psalmenbuchs, der als "Das Große Hallel" bezeichnet wird (Psalm 120-136). Die originale Überschrift (Vers 1) lautet dabei"Ein Wallfahrtslied". Von diesem Text wird angenommen, dass er von Pilgern auf dem Weg nach Jerusalem gesungen oder vorgetragen wurde. Ein einzelner Verfasser oder Autor dieses Psalms ist nicht bekannt. Es kann sein, dass es sich bei diesem Psalm um einen "gewachsenen" und immer wieder veränderten Text handelt.

In der Übersetzung von Martin Luther heisst der Psalm 121 wie folgt:

"Ein Wallfahrtslied." Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, von welchen mir Hilfe kommt. Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erden gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Psalm 121